Deponiemeldung

Allgemeine Informationen

Inhaberinnen/Inhaber von Deponien müssen die im vorangegangenen Kalenderjahr

  • insgesamt abgelagerten Abfallmengen (gegliedert nach Abfallbesitzerin/Abfallbesitzer und Abfallart) und
  • die Restkapazität in Kubikmeter

als elektronische "Abfall-Input-Output-Meldung" über das EDM-Portal des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus melden.

Erforderliche Unterlagen

Die Deponiemeldung muss als XML-Datei in das Register (edm.gv.at) hochgeladen werden. Die erforderlichen Inhalte und Strukturierungen sind in der Deponieverordnung 2008 vorgegeben.

Hilfestellung finden Sie im EDM-Portal. 

HINWEIS Die erforderlichen Daten bzw. das erforderliche Dateiformat für die elektronische Übermittlung ist auf dem EDM-Portal veröffentlicht.

Fristen

Die Meldung muss jeweils bis zum 15. März des auf den Berichtszeitraum folgenden Kalenderjahres erfolgen.

Kosten

Es fallen keine Gebühren und Abgaben an.

Rechtsgrundlagen

Verfahrensablauf

Die Deponieinhaberin/der Deponieinhaber loggt sich mit ihren/seinen Zugangsdaten (Benutzername und Passwort) auf dem EDM-Portal in das Register ein und lädt dort unter "Meldewesen" in der Anwendung "eBilanzen" ihre/seine Deponiemeldung (XML-Datei) hoch.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Abgabe der Meldungen ist die (einmalige) Registrierung im "Elektronischen Register für Anlagen- und Personenstammdaten" (eRAS).

Zum Formular

Zusätzliche Informationen

Zuständige Stelle

Der Bundesminister für Nachhaltigkeit und Tourismus

HINWEIS Die Meldung muss elektronisch über das EDM-Portal des Bundesministeriums für Nachhaltigkeit und Tourismus erfolgen.

Zum Seitenanfang top